. .
Illustration

FINANZPLATZ UND BÖRSE

Ombudsmann für die Versicherungswirtschaft

Bei einem Konflikt mit dem Versicherungsunternehmen kann sich jeder Versicherungsnehmer telefonisch, per Brief, E-Mail oder Fax an den Ombudsmann der Versicherungswirtschaft wenden. Der Streitwert eines verbindlichen Schiedsspruches für die Versicherungsunternehmen liegt bei maximal 5.000 Euro. Darüber hinaus kann der Ombudsmann Empfehlungen bis zu einem Beschwerdewert von 50.000 Euro zur Streitschlichtung abgeben, die dann allerdings für beide Seiten unverbindlich sind.

Verfahren:
Jeder Kunde hat die Möglichkeit den Ombudsmann in Anspruch zu nehmen. Der Kunde wendet sich möglichst schriftlich an die Beschwerdestelle beim Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft e.V.. Er schildert kurz den Sachverhalt und fügt Kopien der erforderlichen Unterlagen bei. Nach der Aufnahme geht die Beschwerde zur Zuständigkeitsprüfung an den Ombudsmann. Sollten Kunde und Unternehmen bei der Frage der Zulässigkeit unterschiedlicher Auffassung sein, ermittelt der Ombudsmann in gewisser Weise „von Amts wegen“. Entschieden wird nur anhand der eingereichten Unterlagen und Stellungnahmen, persönliche Anhörungen oder Zeugenvernehmungen können laut Verfahrensordnung nicht durchgeführt werden.

Ausgenommen sind Fälle, in denen sich

  • bereits ein Gericht mit dem Vorgang beschäftigt,
  • der Beschwerdeführer die Staatsanwaltschaft eingeschaltet hat,
  • der Anspruch verjährt ist und die Versicherungsgesellschaft sich auf Verjährung berufen hat.

Beteiligte Versicherungsunternehmen:

Der Ombudsmann ist ausschließlich für Kunden zuständig, deren Versicherungsunternehmen Mitglied im Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft e.V. ist. Die Mitgliedschaft können Sie unter www.versicherungsombudsmann.de ermitteln.

Anschrift der Beschwerdestelle:

Versicherungsombudsmann
Postfach 08 06 32
10006 Berlin
E-Mail: beschwerde@versicherungsombudsmann.de 

Tel: 0800 3696000, Fax: 0800 3699000 kostenlos aus dem deutschen Telefonnetz

Aus dem Ausland gebührenpflichtig erreichbar unter Tel.: +49 30 206058 99, Fax: +49 30 206058 98 

Weitere Beschwerdemöglichkeiten:

Bei Beschwerden, die sich auf Versicherungsverhältnisse mit privaten Versicherungsunternehmen unter Bundesaufsicht beziehen, können Sie den kostenlosen Bürgerservice der Arbeitsgruppe Verbraucherbeschwerden im BAV in Anspruch nehmen. Sie wenden sich an die Beschwerde-Hotline unter der Telefonnummer 02 28 / 4 22 77 77.

Private Krankenversicherungen

Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postf. 06 02 22
10052 Berlin
Tel.: 0800/255 0 444
Fax: 030/20 45 89 31
Internet: http://www.pkv-ombudsmann.de


Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING  Bookmark setzen bei: MySpace Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Google
 
 

DOKUMENT-NR. 12322

  • MEHR ZU DIESEM THEMA

  • ANSPRECHPARTNER

  • Telefon: 040 36138138
  • Fax: 040 36138401
  • NEUERWERBUNGEN DER COMMERZBIBLIOTHEK

Informieren Sie sich über aktuelle Publikationen in unserer Commerzbibliothek. mehr

  • TIPPS

  • VERANSTALTUNGEN