. .
Illustration

STANDORTPOLITIK

Projektpartnerschaft Nord - Überregionale Partnerschaft im norddeutschen Raum

Die Länder Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein haben gemeinsam ihre Regionalpolitik weiterentwickelt und in einem vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) kofinanzierten Modellvorhaben der Raumordnung (MORO Nord) ab 2007 eine "großräumige Partnerschaft" mit der Metropolregion Hamburg, ganz Schleswig-Holstein und dem Mecklenburg-Vorpommerner Landesteil Mecklenburg gesucht. Auch einige dänische Regionen und Hochschulen haben an dem Versuch, der seit 1. April 2011 als "Projektpartnerschaft Nord" (PPN) unter Hamburger Vorsitz fortgesetzt wird, teilgenommen.

Ziel ist es, einen Strategieansatz für eine Kooperation zu finden, um zwischen unterschiedlich strukturierten Räumen, d.h. zwischen städtischen und ländlichen, zentralen und peripheren sowie wirtschaftlich starken und schwächeren Regionen Projekte zum gegenseitigen Vorteil zu finden, um die Wettbewerbsfähigkeit der Gesamtregion zu fördern.

MORO Nord stand unter dem Vorsitz Schleswig-Holsteins und hat unter Teilnahme von Wirtschaft und Wissenschaft in 14 Arbeitsgruppen projektbezogene Zusammenarbeit "geübt".

Laufende Projekte:

Verkehr und überregionale Planung:

  • Überregionale Logistikplattform
  • Brückenschlag
  • Zusammenarbeit entlang der Jütlandroute
  • Heranrücken
  • Norddeutsche Geodateninfrastruktur

Bildung und Kultur:

  • Qualifiziertes Norddeutschland
  • Campus Nord
  • Kunstschiene
  • Metaregion

Versorgung und Nachhaltigkeit:

  • Land-Stadt-Allianzen
  • Regionalinitiative Aus der Region für die Region
  • Garten der Metropolen

Abgeschlossene Projekte:

Unverwechselbares Norddeutschland

Für weitere Informationen folgen Sie bitte den nebenstehenden Links.

Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING  Bookmark setzen bei: MySpace Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Google
 
 

DOKUMENT-NR. 52619

  • MEHR ZU DIESEM THEMA

  • ANSPRECHPARTNER

  • Telefon: 040 36138138
  • Fax: 040 36138401