Schule - Wirtschaft

Schulpreis der Hamburger Wirtschaft 2016

Im Jahr 2016 vergibt unsere Handelskammer den 17. Schulpreis der Hamburger Wirtschaft. Mit ihm zeichnet die Hamburger Wirtschaft Schulen und Unternehmen aus, die mit hervorragenden Projekten das Thema Wirtschaft in den Unterricht eingebracht haben. Wirtschaftswissen ist unverzichtbarer Bestandteil der Allgemeinbildung. Es ist überdies wichtiger Baustein für die Anschlussfähigkeit von Schulabgängern für das Berufsleben.
Unsere Handelskammer unterstützt Hamburger Schulen und Unternehmen dabei, dem Thema Wirtschaft in der schulischen Bildung junger Menschen gemeinsam mehr Geltung zu verschaffen. Neben attraktiven Geldpreisen für Schulen erhalten die Erstplatzierten auf Schul- und Wirtschaftsseite im Rahmen einer öffentlichkeitswirksamen Veranstaltung die eigens für unseren Wettbewerb gestalteten Trophäen "SchulOscar" und "SchulMerkur". Mit dem Schulpreis unterstützen wir Hamburger Schulen und Unternehmen dabei, jungen Menschen das Thema Wirtschaft in der schulischen Bildung näher zu bringen. Wir tun das in zwei Kategorien:

SchulOscar - Schulen vermitteln Wirtschaft

In der Kategorie "SchulOscar" werden Schulen für innovative und zukunftsweisende Projekte und Methoden der Vermittlung von Wirtschaftswissen ausgezeichnet, die in schülergerechter Weise wirtschaftliches Wissen und die Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge vermitteln, Anreize und Perspektiven für unternehmerische Selbständigkeit aufzeigen oder einen Beitrag zur Darstellung einer freiheitlichen und sozialen Wirtschaftsordnung leisten.

Schulmerkur - Unternehmen kooperieren mit Schulen

In der Kategorie "SchulMerkur" werden Unternehmen ausgezeichnet, die durch die konkrete Kooperation mit einer Schule zum Vorteil der Schüler in besonderer Weise den Dialog zwischen Schule und Wirtschaft vorangebracht haben. Dies kann in Form einer einmaligen oder dauerhaft angelegten Zusammenarbeit geschehen sein. Der Beitrag des Unternehmens hat dabei zur Schärfung des Schulprofils im Hinblick auf das Thema Wirtschaft beigetragen.
Einsendeschluss: jedes Jahr am 30. September.

Teilnahmebedingungen

Mit dem Preis werden Projekte und Methoden ausgezeichnet, die
-Wirtschaftswissen schülergerecht vermitteln,
-Anreize und Perspektiven für unternehmerische Selbständigkeit aufzeigen oder
-einen Beitrag zur Vermittlung der Funktionen und Werte einer freiheitlichen und sozialen Wirtschaftsordnung leisten.
-Es muss sich um Projekte und Methoden handeln, die einen Beitrag zur Schärfung des Schulprofils im Hinblick auf das Thema Wirtschaft leisten.

Preise

1. Preis (Schule): € 2.500,00 und der SchulOscar
Die Siegerschule nimmt außerdem am Norddeutschen Schulpreis der Wirtschaftsjunioren Hanseraum teil.
2. Preis (Schule): € 1.500,00
3. Preis (Schule): € 1.000,00
Das erstplatzierte Unternehmen erhält den SchulMerkur. Alle Siegerunternehmen werden gemeinsam mit den Schulen im Rahmen einer öffentlichkeitswirksamen Preisverleihung ausgezeichnet.
Erstmalig in diesem Jahr vergibt der Hanseatische Ingenieurs Club e.V. einen Sonderpreis "Technik" in Höhe von 1.000,--Euro.
Alle Hamburger Schulen und alle Mitgliedsunternehmen unserer Handelskammer sind herzlich eingeladen, am Wettbewerb um den Schulpreis der Hamburger Wirtschaft teilzunehmen.

Wettbewerbsunterlagen

Als Wettbewerbsunterlagen sind einzureichen:
  • Eine detaillierte Zusammenfassung des Beitrags auf maximal vier DIN A4-Seiten mit Informationen zu Zielsetzung, Durchführung und Ergebnis des Projekts. Bitte geben Sie auch die Jahrgangsstufe der projektbeteiligten Schülerinnen und Schüler an.
  • Ausführliche Projektunterlagen wie Dokumentationen, Präsentationen, Pressespiegel und Fotos können, wenn sie erläuternden Charakter haben, beigefügt werden (max. 30 Seiten).
Die Anzahl der Beiträge einer Schule oder eines Unternehmens ist nicht begrenzt. Bewerbungen für den Schulmerkur sind auf die Kooperation eines Unternehmens mit (genau) einer Schule zu beziehen. Die Jury, die aus Vertretern von Unternehmen, Schulen und der Behörde für Schule und Berufsbildung besteht, bewertet vor allem folgende Kriterien:
  • Innovativer Ansatz/Beispielcharakter
  • Eigenengagement der Schule/des Unternehmens
  • Fachlicher Informationswert für Schüler
  • Ergebnis der Umsetzung
  • Dokumentation