Förderprogramme finden

Finanzierungsmöglichkeiten

Fördermittelberatung in der Handelskammer

In einer Individualberatung informieren wir Sie über die aktuellen Förderprogramme.
Existenzgründungen und junge Unternehmen in Hamburg werden vom Bund und von der Freien und Hansestadt unterstützt. Mit staatlicher Hilfe können Sie also - sofern Sie die Voraussetzungen erfüllen - die Finanzierung Ihres Vorhabens günstiger gestalten.
Auch für bestehende Unternehmen gibt es geförderte Finanzierungsmöglichkeiten. Informieren Sie sich deshalb rechtzeitig und gründlich über Möglichkeiten einer Förderung.
Erste Anlaufstelle für allgemeine Informationen ist unser Gründerzentrum für Existenzgründer.
  • Im Gründerzentrum unserer Handelskammer beraten wir Sie im persönlichen Gespräch Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Freitag von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr und nach Vereinbarung
  • oder Sie rufen uns in der angegebenen Zeit an: 36 138 - 138.
  • oder Sie senden uns ein Fax: 36 138 – 401
  • oder Sie senden uns eine E-mail
Erste Anlaufstelle für allgemeine Informationen für bestehende Unternehmen sind unsere erfahrenen Finanzierungsberater. Diese erreichen Sie ebenfalls telefonisch unter 36 138 - 138.
Neues Angebot: Möchten Sie sich im Norden Hamburgs selbstständig machen? In unserer Geschäftsstelle Norderstedt, Nordport Towers, Südportal 1, die wir seit dem 1. Dezember 2010 gemeinsam mit der IHK zu Lübeck unterhalten, bieten wir Ihnen neben einer allgemeinen, branchenübergreifenden Erst- und Einstiegsberatung u.a. auch Informationen zu öffentlichen Finanzierungshilfen.
  • Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle Norderstedt: Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr, Freitag 8 bis 14 Uhr
  • Rufen Sie gern an, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.
  • Tel.: 36 138-6000
  • Fax: 36 138-6009
  • E-Mail: Norderstedt@hk24.de
Weitere nützliche Adressen und Links:

Wegweiser zu Finanzierungshilfen

Benötigen Sie Unterstützung zum Aufbau, zur Festigung oder zur Erweiterung Ihres Unternehmens? Was auch immer Sie vorhaben: eine solide Finanzierung ist die Grundlage für jede erfolgreiche Umsetzung! Hierzu bieten sich verschiedene staatliche Förderprogramme an, die Ihnen helfen können, Ihre Finanzierungsmaßnahme leichter zu verkraften. Informieren Sie sich daher rechtzeitig und gründlich über die Möglichkeiten einer öffentlichen Förderung! Unsere Tipps helfen Ihnen dabei als Wegweiser durch den "Förderdschungel".
Welche Informationsquellen empfehlen sich für die eigene Recherche?
Welche Hilfen bietet unsere Handelskammer?
Gerne stehen Ihnen für spezielle Auskünfte und individuelle Fragen der Unternehmensfinanzierung und -förderung die Berater unserer Handelskammer zur Verfügung. Darüber hinaus können wir Ihnen eine vertiefende Beratung auf Grundlage Ihres schriftlichen Businessplans anbieten. 

Top-Förderprogramme

Die Vielzahl öffentlicher Finanzierungshilfen von Bund, Ländern und EU macht es immer schwerer, das Förderdickicht zu durchschauen. Um Ihnen eine Orientierungshilfe zu geben, haben wir eine Liste der wichtigsten Förderprogramme zusammengestellt, die in Hamburg besonders stark gefragt sind. Unsere Übersicht enthält Kurzbeschreibungen und leicht verständliche Verwendungshinweise für die verschiedenen Förderinstrumente in Form von Krediten, Zuschüssen, Bürgschaften und Beteiligungen.
Hier finden Sie sowohl die neuen Förderangebote, als auch die bewährten Programme zur Unternehmensgründung, -festigung und -erweiterung. Außerdem sind eine Reihe interessanter Hilfen für Investitionen, Innovationen sowie für die Schaffung neuer Arbeitsplätze aufgelistet. Zu allen Programmen können Sie darüber hinaus durch gezielte Links mehr Infos erhalten.
Weitere Informationen finden Sie darüber hinaus in unserem Wegweiser zu den Finanzierungshilfen.
A - Kredite   
ProgrammAntragsberechtigteVerwendungszweckFörderumfang
IFB/BG Hamburg-Kredit Gründung und Nachfolge
mehr Infos
Existenzgründer sowie KMU im Bereich der gewerblichen Wirtschaft und Angehörige der freien Berufe, bis fünf Jahre nach GründungInvestitionen (z.B. Kauf v. Maschinen, Erwerb von Vermögenswerten einschl. Übernahmen und Beteiligungen, Immaterielle Vermögenswerte, Erwerb von Grundstücken und Gebäuden) und Betriebsmittel incl. WarenlagerMax. 500.000 Euro pro Vorhaben (max. 1 Mio Euro in 3 Kalenderjahren je Kreditnehmereinheit), bis 150.000 Euro: 10% Eigenmitteleinsatz, ab 150.000 Euro: 15% Eigenmitteleinsatz, unterschiedliche Laufzeiten: 5 bis 10 Jahre, Ausfallbürgschaft der BG bis zu 80% (ab Darlehen über 150.000 Euro: bis zu 70 Prozent) 
FHH Kreditprogramm für Kleinst- gründungen
mehr Infos
Erwerbslose oder von Erwerbslosigkeit bedrohte Gründerinnen bzw. Gründer und Unternehmer, die aus der Erwerbslosigkeit gegründet habenErrichtung von Kleinstgründungen sowie Festigungs- maßnahmen bis vier Jahre nach der Gründung mit einem Kapitalbedarf von max. 35.000 €, Investitionen und BetriebsmittelBis zu 17.500 € pro Gründer bzw. Unternehmer, Laufzeit max. 5,5 Jahre, davon bis zu 6 Monaten tilgungsfrei
KfW ERP-Gründer- kredit - Startgeld (067)
mehr Info
Existenzgründer sowie kleine Unternehmen im Bereich der gewerblichen Wirtschaft und Angehörige der freien Berufe (einschl. Heilberufe), bis fünf Jahre nach Gründung.Errichtung, Erwerb und tätige Beteiligung, anfänglich auch als Nebenerwerb. Investitionen und Betriebsmittel mit einem Fremdfinanzie- rungsbedarf von max. 100.000 € (Betriebsmittelanteil max. 30.000 €)Bis zu 100 %,höchstens 100.000 €,Auszahlung 100%, Laufzeit bis zu 10 Jahre, davon bis zwei Jahre tilgungsfrei, 80 %-ige Haftungsfreistellung durch KfW
KfW ERP-Gründer- kredit - Universell (068)
mehr Info
Existenzgründer sowie KMU im Bereich der
gewerblichen Wirtschaft und Angehörige der freien Berufe (einschl. Heilberufe) bis fünf Jahre nach Gründung
Errichtung, Erwerb und tätige Beteiligung, anfänglich auch als Nebenerwerb. Investitionen und Betriebsmittel mit einem Fremdfinanzierungs- bedarf von max. 10 Mio.€.Bis zu 100 %, höchstens 10 Mio. €, Auszahlung 100%, Laufzeit bis zu 20 Jahre, davon bis zu 3 Jahre tilgungsfrei, bankübliche Besicherung
KFW ERP-Kapital für Gründung (058)
mehr Info
Existenzgründer und junge Unternehmen bis drei Jahre nach Geschäftsaufnahme.Errichtung, Erwerb und tätige Beteiligung sowie Festigungs- maßnahmen bis drei Jahre nach der Gründung. Investitionen, Kaufpreis, Warenlager, Aufwendungen zur MarkterschließungHöchstbetrag 500.000 € bei mind. 15% Eigenanteil, 10 Jahre Zinsbindung, Auszahlung 100%, gestaffelter Zins in den ersten 4 Jahren, Laufzeit 15 Jahre, max. 7 Jahre tilgungsfrei, keinen Sicherheiten erforderlich, Haftungsfreistellung
KfW Unternehmer- kredit - Fremdkapital (037/047)
mehr Info
Unternehmen, die bereits seit mehr als fünf Jahren tätig sindInvestitionen und Betriebsmittel, Beteiligung, besondere Konditionen für KMUmax. 25 Mio.€ für Investitionen und 5 Mio.€ für Betriebsmittel, Auszahlung 100%, Haftungsfreistellung in Höhe von 50% mögl. (nur für KMU), Laufzeit bis zu 20 Jahre, Zinsbindung max. 10 Jahre
Hamburg-Kredit Wachstum
Unternehmen, die bereits seit mehr als fünf Jahren tätig sindInvestitionen, Betriebsmittel und Beteiligung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)bis zu 100%, Höchstbetrag 500.000 € Laufzeiten: 2, 5, 10 oder 20 Jahre, Zinsbindung max. 10 Jahre
B - Zuschüsse
Agentur für Arbeit Gründungs-
zuschuss
mehr Info
Arbeitslose (ALG I -Bezieher), die eine
selbständige Tätigkeit aufnehmen.
ExistenzgründungErmessensleistung! Zuschuss für 6 Monate in Höhe des zuletzt bezogenen Arbeitslosengeldes plus Pauschale von 300 EUR für Sozialversicherungen. Restanspruch auf ALG I: 150 Tage.
Danach Pauschale für weitere 9 Monate möglich.
Agentur für Arbeit Einstiegsgeld
mehr Info
Arbeitslose (ALG II -Bezieher), die eine
selbständige Tätigkeit aufnehmen.
ExistenzgründungZuschusshöhe und Dauer sind ausschließlich abhängig vom jeweiligen Fallmanager.
Agentur für Arbeit
Eingliederungs- zuschuss
mehr Info
ArbeitgeberBei Eingliederung von förderungsbe- dürftigen Arbeitnehmern, deren Vermittlung wegen in ihrer Person liegender Gründe erschwert ist, erhalten deren Arbeitgeber einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt zum Ausgleich einer Minderleistung.Die Förderung kann bis zu einer Höhe von 50% des regelmäßig gezahlten Arbeitsentgelts max. zwölf Monaten als monatlicher Zuschuss geleistet werden. Für ältere, behinderte sowie schwerbehinderte Menschen gibt es Möglichkeiten, den Leistungsumfang zu erweitern.
Weiterbildungs- bonus
mehr Info
Arbeitnehmer mit Schwerpunkt: Geringqualifizierte und/oder mit Migrationshinter- grund, Beschäftigte in Elternzeit, Alleinerziehende, aber auch Existenzgründer und Selbstständige in der AufbauphaseBerufliche Weiterbildung und Qualifizierung50 % - 100 % der Weiterbildungskosten, bis maximal 1.500,- €.
Programm für Innovation (PROFI) der Hamburgischen Investitions- und Förderbank
mehr Info
bestehende Unternehmen in HamburgZuschüsse für Forschungs- und Entwicklungs- (F & E) - Projekte mit realistischen MarktchancenBis zu 500.000 Euro als Zuschuss, Förderquote zwischen 25 und 80 % (abhängig von Unternehmensgröße und Projektinhalten)
InnoRampUp
Innovations- starter Hamburg GmbH
mehr Info
Innovative Existenzgrün- dungen und junge innovative Unternehmen in Hamburg
Zuschüsse für den Unternehmens- aufbau in der Gründungsphase (bis max. 2 Jahre nach der Gründung)
Zuschüsse bis zu 150 TEUR,
Förderquote in Einzelfällen bis zu 100%
Beratungs- förderung des Bundes
mehr Info
Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und der Freien Berufe ab einem Jahr nach GründungInanspruchnahme von Unternehmens- beratungenZuschuss von 50 % (max. 1.500 EUR)
C - Bürgschaften
Bürgschafts-
gemeinschaft Hamburg GmbH
mehr Info
Existenzgründer, kleine und mittlere gewerbliche Unternehmen sowie Freiberufler, die für die Wirtschaft tätig sind.Ausfallbürgschaften für Darlehen und Kredite von Banken und Sparkassen.Bürgschaft bis zu 80 % für höchstens 1.250.000 EUR.
BG-express!
mehr Info
Unternehmen, die bereits seit mehr als drei Jahren tätig sindAusfallbürgschaften für Darlehen und Kredite von Banken und Sparkassen.Bürgschaft bis zu 70 % für höchstens 100.000 EUR; Entscheidung über Bürgschaft binnen 24 Stunden getroffen
D - Beteiligungen
BTG  Beteiligungs-
gesellschaft Hamburg GmbH
mehr Info
Existenzgründer sowie kleine und mittlere UnternehmenFrühphasenfinan- zierung und Beteiligungskapital für Startups, Betriebsübernahmen, Unternehmensaufbau und Expansionin der Regel stille Beteiligung von 50.000 EUR bis max. 1 Mio. EUR, beim Mikromezzaninfonds-Deutschland auch darunter möglich
Innvotions- starter Fonds Hamburg Innovations- starter Hamburg GmbH
mehr Info
junge innovative Unternehmen in HamburgBeteiligungskapital für Startupsoffene Beteiligungen bis 1 Mio. EUR
Weitere Informationen über alle Förderprogramme des Bundes können Sie hier abrufen.