Recht und Steuern

Wörle, Michael (Unternehmensberater, Schenefeld)

HAMBURGER MEDIATIONSSTELLE für Wirtschaftskonflikte
Michael Wörle
Woerle_Michael_kl

Persönliche Daten

NameDipl.-Volkswirt und Dipl.-Sozialöknom Michael Wörle
Geburtsjahr1959
aktuell ausgeübter Beruf
Dipl.-Volkswirt,
Unternehmensberater,
Verbandsgeschäftsführer
AdresseSülldorfer Weg 4
22869 Schenefeld
Telefon0172 – 40 15 796 (Mobil)
040 84876-4 (Büro)
Telefax040 84876-5
E-Mailm.woerle@woerle-online.de

Kurzlebenslauf

Berufsausbildung/Studium Diplom-Volkswirt, Diplom-Sozialökonom
Berufserfahrungseit 1996 Unternehmensberater, Autor, Chefredakteur in Wirtschaftszeitschriften
berufliche Tätigkeitsschwerpunkte

Unternehmensentwicklung, Nachfolgeregelungen, Existenz-
Gründungs- und Sanierungsprozesse, Teamentwicklung
Branchenerfahrung

Kaum eine nationale Branche, die ich nicht kennen gelernt habe.
Dazu zählen: Bauwirtschaft, Handwerk, freie Berufe, zahlreiche
Dienstleistungsunternehmen, Verbände, Non-Profit-Organisationen

Mediationsausbildung*

Jahr/Institution/Ort
2000/Osterberg-Institut/Systemische Prinzipien
2003/metaforum Berlin/ NLP-Master international (dvnlp/INLPA)
Weitere Fortbildungen in TZI, Moderationstechniken, gewaltfreier Kommunikation
nach Marshall-Rosenberg, systemischer Mediation.
AusbildungsabschlussNLP-Master
* Alle Mediatoren haben sich zu regelmäßiger Weiterbildung verpflichtet.

Mediationsschwerpunkte*

1.Allgemeine Wirtschaftskonflikte (national und international)
2.Unternehmensnachfolge
3.Familienunternehmen
4.Vereine / Verbände / Freie Träger / Non-Profit-Unternehmen
* Es können nur vier Schwerpunkte genannt werden. Das bedeutet nicht, dass die Mediatoren andere Fälle nicht mediieren

Referenzen*

Zahlreiche Referenzen (vertraulich/nur auf Anfrage). Darunter zahlreiche Unternehmenstrennungen z.B. eines deutsch-türkischen Unternehmerehepaars, eines Groß- und Einzelhandels mit zahlreichen Filialen, Unternehmensnachfolgen, Mobbing unter Mitarbeitern und diverse Beratungsfälle ohne spezifischen Mediationsauftrag (Konflikte zwischen Bank/Unternehmer, Kunde/Lieferant etc.). Der Versuch einer friedlichen Lösung lohnt sich fast immer.