Elektromobilität in Hamburg

Was ist "Hamburg macht E-Mobil"?

Politik und Wirtschaft in Deutschland messen der batteriebetriebenen Elektromobilität eine große Bedeutung zu. Jedoch steht ihre Einführung in den Massenmarkt noch am Anfang der Entwicklung. Hamburg als von der Bundesregierung geförderte "Modellregion" möchte auf diesem Weg Vorreiter sein und hat sich auch im Rahmen der zwischen Politik und Wirtschaft verabredeten "Partnerschaft für Luftgüte und schadstoffarme Mobilität" diesem Ziel verpflichtet.
Im Jahr 2020 könnten in Hamburger Unternehmen gut 18.000 Elektrofahrzeuge im Einsatz sein. Diese Prognose ist ein zentrales Ergebnis des Analysepapiers "Einsatzpotenziale für Elektrofahrzeuge in Hamburger Unternehmen" unserer Handelskammer zum gewerblichen Einsatz von E-Fahrzeugen. Bisher werden in Hamburg über 1.400 Elektrofahrzeuge eingesetzt. Damit ist Hamburg zwar noch immer ein Vorreiter in Sachen Elektromobilität, doch ist es noch ein weiter Weg zum flächendeckenden Einsatz von E-Fahrzeugen.
Um die Entwicklung weiter zu beschleunigen, haben die Handelskammer Hamburg und die Handwerkskammer Hamburg gemeinsam die Initiative "Hamburg macht E-Mobil" gestartet. Sie baut auf den Ergebnissen der im Rahmen des Projekts "Wirtschaft am Strom" durchgeführten Potenzialanalyse und den Ergebnissen der Initiative "1.000 E-Fahrzeuge für Hamburger Handwerksbetriebe" auf.
Gemeinsam wollen wir eine möglichst hohe Anzahl von Interessenten bündeln, um mit Fahrzeugherstellern attraktive, marktnahe Beschaffungskonditionen zu erarbeiten. Ziel der Kammerinitiative ist es, ohne staatliche Förderung attraktive Anschaffungskonditionen sowohl für den Kauf wie auch das Leasing von E-Fahrzeugen zu vermitteln.
Im Frühjahr 2014 wurden über 10.000 Unternehmen nach konkreten Anschaffungskonditionen und Fahrzeugmodellen befragt. Als Ergebnis lasst sich festhalten, dass Unternehmen noch immer ein starkes Interesse am Einsatz von Elektrofahrzeugen haben und sogar zwei Drittel der interessierten Unternehmen eine Mehrzahlungsbereitschaft bei der Anschaffung von Elektrofahrzeugen zeigen.
Anhand der Rückmeldungen wurden über die Handelskammer und die Handwerkskammer Gespräche mit den Automobil- und Ladeinfrastrukturanbietern aufgenommen. Bis zu 25 Prozent Nachlass auf den Listenpreis erhalten Handwerks- und Handelskammermitglieder beim Kauf eines Elektrofahrzeugs über die Initiative "Hamburg macht E-Mobil"; teilweise reichen die vorliegenden Konditionen damit sogar an die Angebote in den staatlich geförderten Schaufensterregionen heran.
Zum Auftakt von "Hamburg macht E-Mobil" wurden Anfang Oktober 2014 über 80.000 Unternehmen über die Kammer-Mitgliedszeitschriften "hamburger wirtschaft" und "NordHandwerk" über die Anschaffungskonditionen informiert.
Folgende Kooperationspartner unterstützen "Hamburg macht E-Mobil":
  • Daimler AG
  • Mitsubishi Motors Deutschland Automobile GmbH
  • Nissan Center Europe GmbH
  • Renault Deutschland AG
  • Volkswagen Automobile Hamburg GmbH
  • Schneider Electric GmbH
  • ecp electric car power Ladestationen GmbH & Co. KG
  • E8energy GmbH
  • Hartmann Elektrotechnik GmbH
Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind und von den Vorteilen unserer Beschaffungsinitiative profitieren möchten, sprechen Sie uns gerne an.
Die konkreten Angebote finden Sie nachfolgend in den Bereichen "Alle Fahrzeugmodelle im Überblick" und "Alle Ladesysteme im Überblick".
Die veröffentlichten Angebote und Konditionen werden halbjährlich aktualisiert. "Hamburg macht E-Mobil" ist offen für die Aufnahme weiterer Angebote oder Anbieter.
Bei Fragen rund um das Thema Elektromobilität wenden Sie sich bitte an:
Handelskammer Hamburg
Frank Tießen
Telefon 040 36 138 531
E-Mail: frank.tiessen@hk24.de
oder
Handwerkskammer Hamburg
Andreas Rönnau
Telefon 040 35905 326
E-Mail: aroennau@hwk-hamburg.de