Best Practice-Broschüre

Erfolgreiche Bilanz der engeren Verzahnung von Wirtschaft und Wissenschaft

Handelskammer veröffentlicht Best Practice-Broschüre „Innovation durch Kooperation“
Hamburg, 19. Januar 2017 – Die 2011 von der Handelskammer, der Hamburger Politik und den Hochschulen gegründete Innovations Kontakt Stelle (IKS) hat seitdem mehr als 2.600 Unternehmer und Wissenschaftler über die Möglichkeiten und Chancen einer Zusammenarbeit informiert. Aus diesen Gesprächen haben sich in den vergangenen Jahren 320 konkrete Projekte des „Wissens- und Technologietransfers“ ergeben. "Eine gut funktionierende Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft ist ein entscheidender Faktor im Wettbewerb der Standorte und Regionen. Die enge Verzahnung von Unternehmen und Hochschulen sorgt für Innovationen, Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Exzellenz“, sagte Handelskammer-Hauptgeschäftsführer Prof. Hans-Jörg Schmidt-Trenz anlässlich der Veröffentlichung der Broschüre „Innovation durch Kooperation“. Sie enthält eine Zwischenbilanz der gesammelten Erfahrungen, 13 Best Practice-Beispiele und Checklisten für einen effizienten Transfer.
Die IKS Hamburg ist Anlauf- und Schaltstelle für alle an einer Kooperation Interessierten aus der Hamburger Wirtschaft und Wissenschaft. Digitalisierung spielt heute bei Innovationen eine große Rolle, deshalb unterstützt die IKS Unternehmen auch auf diesem Gebiet. Die IKS bietet folgende unentgeltliche Beratungsleistungen an:
  • Zielgerichtete Vermittlung und Vernetzung passender Projektpartner, Experten und weiterer Akteure im Innovationsprozess.
  • Identifizierung des Potentials von FuE-Kooperationen im Unternehmen.
  • Gestaltung und Begleitung von Kooperationsprozessen als Moderator.
Anlage: Best Practice-Broschüre „Innovation durch Kooperation
Die Handelskammer ist seit 1665 die Selbstverwaltung der gewerblichen Hamburger Wirtschaft. Sie vertritt die Interessen von etwa 160.000 Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung, ist kundenorientierter Dienstleister für unsere Mitgliedsfirmen und unabhängiger Anwalt von Markt, Wettbewerb und Fair Play. Wir beraten Unternehmen, wir bündeln Interessen und wir bilden Menschen. Über 700 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Industrie, Handel und Dienstleistungen engagieren sich ehrenamtlich bei uns als gewählte Vertreter ihrer Branchen in über 30 Gremien. Sie tragen entscheidend zur Meinungsbildung der Handelskammer bei. Außerdem nehmen 4.000 ehrenamtliche Unternehmensvertreter die Prüfungen in der dualen Berufsausbildung ab, die uns der Staat per Gesetz als hoheitliche Aufgabe übertragen hat. Unser Leitsatz heißt: „Wir handeln für Hamburg.“